Frauenarzt Bad Homburg
Frauenarzt Bad Homburg

Kinderwunschbehandlung und Schwangerschaftsvorsorge

 

Kinderwunschbehandlung

Kinder zu haben, bedeutet für viele Paare Liebe, Glück und Erfüllung ihres Lebens. Ein unerfüllter Kinderwunsch stellt die Partnerschaft unter Umständen auf eine harte Probe. Ungewollte Kinderlosigkeit muss heute aber nicht mehr als Schicksal hingenommen werden. In den meisten Fällen können wir helfen.

 

Kinderwunschpaaren wollen wir vor allem durch eine individuelle und einfühlsame Beratung und Betreuung zu einem eigenen Kind verhelfen. Wir orientieren uns dabei an den modernsten wissenschaftlichen Erkenntnissen und Behandlungsformen.

 

Zögern Sie nicht, uns anzusprechen. Wir stehen Ihnen und Ihrem Partner medizinisch und psychologisch bei der Verwirklichung Ihres Kinderwunsches zur Seite.

 

Unsere Leistungen:

  • Allgemeine und spezielle Hormonanalyse
  • Spezielle Ultraschallverfahren (Echovist)
  • Hormontherapie endokrinologischer Störungen von Pubertät bis Postmenopause
  • Endokrinologische Behandlungen ovarieller Funktionsstörungen
  • Ambulante Operationen


Was können wir für Sie tun?
Zunächst leiten wir Untersuchungen ein, um eine genaue Diagnose zu stellen. Die Untersuchungen werden bei beiden Partnern durchgeführt und können viel Zeit in Anspruch nehmen. Sind die Ursachen der Kinderlosigkeit abgeklärt, arbeiten wir einen individuell auf Sie abgestimmten Behandlungsplan aus. Über diesen Plan, die Dauer der Behandlung und die einzelnen Behandlungsschritte sprechen wir ausführlich mit Ihnen.


Wer trägt die Kosten für die Kinderwunschbehandlung?
Wenn alle Kriterien (z. B: Alter, Familienstand) erfüllt sind, trägt die Gesetzliche Krankenkasse 50 % der Kosten bis maximal drei Versuche zu einer erfolgreichen Schwangerschaft. Besteht danach der Wunsch, wieder schwanger zu werden, übernimmt die Kasse wieder drei Behandlungen.


Wie hoch sind meine Chancen auf eine Schwangerschaft?
Moderne Frauen wollen häufig beides: eine berufliche Karriere und eine Familie. Die Zeiten, als Frau sich zwischen diesen beiden Alternativen entscheiden musste, sind glücklicherweise vorbei. Doch häufig wird die Schwangerschaft erst einmal aufgeschoben, um sich beruflich zu etablieren. Das wirft früher oder später die Frage auf: Wie lange kann ich noch warten? Ab wann reduziert sich meine individuelle Chance für eine Schwangerschaft? Natürlich spielt das Alter eine wichtige Rolle. Doch es sind deutlich genauere Aussagen möglich. Mithilfe einer Ultraschalluntersuchung (Follikel) und einer Blutbestimmung kann die Wahrscheinlichkeit für eine Schwangerschaft deutlich besser abgeschätzt werden.

 

 

 

Schwangerschaftsvorsorge
Sie sind schwanger! Herzlichen Glückwunsch. Unsere Mitarbeiterinnen und wir
werden alles tun, um eine optimale Vorsorge für Sie und Ihr Ungeborenes zu ermöglichen.

 

Die gesetzlichen Krankenkassen sehen eine Reihe von Vorsorgeuntersuchungen vor, die alle wichtig sind. Sie sollten dieses Angebot unbedingt wahrnehmen. Doch eine umfassende Vorsorge geht nach heutigem Stand darüber hinaus.

 

Basisversorgung laut Mutterschaftsgesetz
Erstuntersuchung mit Basislabor, meist mit Krebsfrüherkennungsuntersuchung

  • weiter alle 4 Wochen Tasten, Urin-, Blutdruckkontrolle
  • 8.-12. SSW: 1. Ultraschall
  • 20.-22. SSW: 2. Ultraschall
  • 24.-26. SSW: Blutuntersuchung
  • 30.-32. SSW: 3. und letzter Ultraschall, Geburtsvorbereitungskurs bei einer Hebamme
  • weiter alle 2 Wochen bis 38. SSW mit CTG, dann jede Woche bis zum Termin
  • dann alle 2 Tage bis 10 Tage über Termin


Wir empfehlen zusätzlich zur Sicherheit und zum Schutz Ihres Babys:

Während der Schwangerschaft können bei der Mutter Krankheiten auftreten, die bei ihr, vor allem aber bei ihrem ungeborenen Kind einen schweren gesundheitlichen Schaden verursachen können.

 

Die häufigsten Krankheiten sind Schwangerschafts-Diabetes und Toxoplasmose. Frühzeitig erkannt lassen sie sich jedoch effektiv behandeln.

 

Deshalb bieten wir Ihnen einige sinnvolle Untersuchungen an, die über den Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen hinausgehen und die Ihnen das beruhigende Gefühl geben können, dass mit Ihrem Kind alles in Ordnung ist.


Toxoplasmose
ist eine Infektionskrankheit, die durch Kontakt mit Tieren oder dem Verzehr von nicht ausreichend durchgebratenem Fleisch sowie ungewaschenem Obst, Gemüse oder Salat ausgelöst wird. Die Erstinfektion verläuft meist unbemerkt, kann jedoch in der Schwangerschaft zu schweren Missbildungen mit Gehirnschäden und Erblindung beim Ungeborenen führen. Eine Blutentnahme zu Beginn der Schwangerschaft liefert Aufschluss, ob Antikörper gegen Toxoplasmose im Blut der Mutter vorliegen. Bei fehlender Immunabwehr sollten regelmäßige Kontrollen durchgeführt
werden. Im Falle einer Erstansteckung kann die Infektion mit Antibiotika behandelt werden.
 

 

Ringelröteln, Windpocken und Zytomegalie
sind eine Bedrohung für das Ungeborene. Ein Test gibt Auskunft über die Immunitätslage.

 

Zusätzliche Ultraschalluntersuchungen
Die hochwertige und hochauflösende Ultraschalltechnik ist ideal, um die gesunde Entwicklung des Kindes regelmäßig zu kontrollieren.

 

Blutzuckerbelastungstest
Ein Schwangerschaftsdiabetes verläuft zunächst unerkannt, bedeutet jedoch ein gesteigertes Risiko für Mutter und Kind: Er erhöht die Gefahr einer „Schwangerschaftsvergiftung“ (EPH-Gestose) und kann zur Erschöpfung des Mutterkuchens sowie zu Fehlgeburten führen. Diese Erkrankung kann durch einen Blutzucker-Belastungstest in der 24.- 28. SSW frühzeitig erkannt werden. Er ist leicht durchführbar: eine Blutabnahme eine Stunde nach dem Trinken einer Zuckerlösung. Falls ein Schwangerschaftsdiabetes festgestellt wird, so ist in 85% der Fälle eine Nahrungsumstellung ausreichend. Nur in 15% der Fälle ist zusätzlich eine Insulinbehandlung notwendig.

 

 

Ersttrimester-Screening
Bei dieser Messung der Nackenfalte können wir das Risiko von Fehlbildungen und Chromosomenanomalien mit sehr hoher Sicherheit abschätzen.

 

 

Streptokokkentest
Streptokokken sind Bakterien, die unentdeckt zu schweren Infektionen des Neugeborenen führen können. Die Untersuchung ermöglicht für den Fall einer unerwarteten Frühgeburt oder Neugeboreneninfektion eine rechtzeitige Behandlung des Babys.

 

 

Babyfernsehen
geben Ihnen nicht nur das Glück und Vergnügen – für Sie und Ihre Angehörigen – Ihr Baby beobachten zu können, sondern auch weitere Sicherheit über das Gedeihen und Wachstum Ihres Kindes. Auf Wunsch erhalten Sie eine DVD mit den gespeicherten Aufnahmen für zu Hause.

 

 

 

Nutzen Sie die modernen Möglichkeiten.